Das 1. Concil

Das erste und die Schlaraffia-Zeyttungen haben der Lipsia ein besonderes Relief verliehen, den beide haben das Reych zu einem wichtigen historischen erhoben. Die Idee, die 5 bestehenden schlaraffischen Vereinigungen durch ein Bruderband zu verbinden entstammte hauptsächlich Ritter Raps von der Allmutter Praga. Viele, ja auch die Lipsia selbst, stellten sich anfangs noch dagegen. Doch umso feudaler wurde das Concil letztendlich von ihr ausgerichtet.
Am 25. und 26. Lenzmond a.U. 17 fand das erste Concil allhier statt, durch welches Lipsia die Geburtsstätte Allschlaraffias wurde.

Erinnerungszeichen an die 25jährige Gedenkfeier

So auch in den Anfängen Zögerlichkeit vorherrschte, so überwiegte schlußendlich die Opferfreudigkeit der Sassen für dieses Jubelfest. Schon die Wahl der Atzung läßt keinen Zweifel darüber, daß sich Lipsia seiner Verantwortung voll bewußt war. Rindslende - Aal - Hammelrippe - Gefüllter Truthahn - ...auch heute noch könnte man zur Not damit bestehen. Das gewaltige Fest riss die Mutter Praga zu blühenden Dankesworten hin, die sie in einem Sendboten kundttat. Auf dem ersten Concil wurde zum einen der Verband Allschlaraffias beschlossen, der alle Uhubrüder unter den Fittichen Uhus seither verbindet. Desweiteren wurde der erste Spiegel beschlodssen, dessen Satzungen mit unbedeutenden Änderungen noch heute unser Spiel leitet und es leiten werde für alle Zeit. Die klangvollen Namen der Concilsstreiter sind auch heute noch in Schlaraffia wohlbekannt. Die Legaten zum 1. Concil